Viele Wege führen zum perfekten Matcha. Wir zeigen dir wie es funktioniert!

Was braucht es alles?

In der folgenden Checkliste findest du die wichtigsten Utensilien, die du zur Matcha-Zubereitung brauchst.

    1. Matcha Tee von IIDA - aus Japan und natürlich bio zertifiziert :-) 
    2. Eine Schale, am Besten eine Matcha-Schale (Chawan) mit einem Durchmesser von mindestens 10 cm und einer Höhe von 6 cm. Wenn du keine bei der Hand hast, tut es auch fast jedes andere Gefäss mit den genannten Größen. Achte nur darauf, dass die Schale innen glatt ist.
    3. Matcha Bambusbesen (Chasen). Alternativ kannst du auch einen Milchschaäumer, Standmixer oder einfach eine Gabel benutzen. Bei letzteren musst du dir aber bewusst sein, dass sich das Pulver nicht so gut auflösen wird.
    4. Mit dem Bambuslöffel (Chashaku) kannst du die gewünschte Menge genau dosieren. Alternativ funktioniert auch ein Teelöffel.
    5. Ein Matchabesenhalter, der Kusenaoshi/Chasentate. Der Matchabesen kann dort schnell trocknen. Noch viel wichtiger ist aber, dass er auf dem Matcha-Besen-Ständer immer die richtige Form behält.
    6. Mit einem Matcha-Tuch (Chakin) kannst du die Chawan reinigen. 

Matcha Zubereitung mit traditionellen Matcha-Zubehör

  1. Warmes Wasser in eine Matcha-Schale geben, den Matcha-Besen in die Schale stellen und ca. 2 Minuten darin stehen lassen. Wenn du einen echten Matcha-Besen aus Japan verwendest, solltest du dir die 2 Minuten Zeit nehmen. Bei den günstigen Besen aus China sind auch 20 Sekunden ausreichend. 
  2. Matcha-Schale entleeren, mit einem Chakin auswischen und 1-2 Bambuslöffel Matcha-Pulver hineingeben. Ein Löffel entspricht etwa 1g Matcha. Entweder direkt oder durch ein Matchasieb bei Ceremonial Qualitäten.
  3. Die Matcha-Schale mit 60-80°C heißen Wasser auffüllen. Die Menge hängt von deinen Vorlieben ab. Intensiver Geschmack 50-60 ml oder weniger Intensität bis zu 200 ml. Je hochwertiger der Matcha, desto niedriger die Temperatur. Die Qualität des Wassers hat ebenfalls einen Einfluss auf den Geschmack.
  4. Mit dem Matcha-Besen in kurzen schnellen Bewegungen die Flüssigkeit für 20-30 Sekunden aufschlagen, bis sich ein recht dichter Schaum mit feinen Bläschen bildet.
  5. Den Moment genießen!

Matcha Zubereitung ohne Matcha-Zubehör

Du kannst alles bis auf den feinen Matcha, wie ganz oben beschrieben durch andere Dinge ersetzen. Eine Matcha Tee Zubereitung ohne dem klassischen Matcha-Zubehör (Chawan, Chasen, Chashaku, Kusenaoshi...) ist wahrlich keine Kunst und wie du gesehen hast, gibt es viele unterschiedliche Möglichkeiten der Matcha Tee Zubereitung.

Am erfüllendsten ist aber deine eigene entspannende Teezeremonie durchzuführen. Dafür haben wir für dich handverlesenes Matcha Utensilien und ganze Matcha-Sets zusammengestellt.