Matcha-Set

 

Matcha Zubehör / Was brauchst du?

Falls du sowas nicht besitzt, tut es auch eine Schale mit einem Ø von mindestens 10 cm und einer Höhe von 6 cm

Für die traditionelle Zubereitung ist der Bambusbesen essenziell. Alternativ kannst du auch einen Milchaufschäumer, Standmixer oder eine Gabel verwenden. Bei letzteren musst du dir aber bewusst sein, dass sich das Pulver nicht so gut auflösen wird.

Der Bambuslöffel sorgt für die optimale Dosierung deines Matcha-Tees. Er entspricht ca. 1g Matcha. Alternativ funktioniert auch ein Teelöffel.

Behandle deinen Bambusbesen gut: Auf einem Matcha-Besenhalter kannst du den Besen während der Zubereitung abstellen. Noch viel wichtiger ist aber, dass er auf dem Matcha-Besenständer immer die richtige Form behält

Insbesondere bei Ceremonial Qualitäten sollte der Matcha gesiebt werden, um ein möglichst feines, klumpenfreies Ergebnis zu erzielen

Mit diesem Tuch kannst du die Schale reinigen

 

Traditionelle Zubereitung

 

Matcha – der traditionelle Tee aus Japan – ist mittlerweile auf der ganzen Welt beliebt. Seine gesundheitsfördernden Eigenschaften und das natürlich enthaltene Koffein machen den grünen Super-Tee zum perfekten Begleiter durch den Tag. Bei einer traditionellen Teezeremonie kannst du den Alltag für einen Moment hinter dir lassen und deine Seele baumeln lassen.

 Viele Wege führen zum Matcha – doch nicht bei jedem Weg kann der Matcha sein süßlich, herbes Aroma voll entfalten. Wir zeigen dir heute, wie dir mit ein paar einfachen Tipps & Tricks die perfekte Matcha Zubereitung ganz einfach selbst gelingt!

 

  1. Befülle deine Matcha-Schale mit warmen Wasser und stelle den Bambusbesen für 20 Sekunden hinein. Durch diesen Vorgang wird die Schale angewärmt und die Borsten des Besens aufgeweicht und elastischer. So bleibt dein Bambusbesen länger schön und intakt.

 

  1. Nimm den Bambusbesen aus dem Wasser hinaus und stell ihn auf den Besenständer. Danach leert man die Matcha-Schale aus und reinigt sie mit einem Chakin.

 

  1. Gib 1-2 Bambuslöffel Matcha in die Schüssel. Alternativ kannst du auch einen Teelöffel nehmen. Diese Menge entspricht etwa 1g Matcha. Wenn du Matcha in Ceremonial Qualität verwendest oder einfach ein feineres Ergebnis erzielen willst, solltest du dabei ein Matcha-Sieb verwenden. Besonders hochwertiger, fein gemahlener Matcha bildet nämlich durch hohe Luftfeuchtigkeit und elektrostatische Ladung – welche beim Transport entstehen – häufig kleine Klumpen. Diese mindern keinesfalls die Qualität, sie sollten jedoch gesiebt werden, für ein besseres Tee-Ergebnis.

 

  1. Möchtest du einen dickflüssigen, intensiven Tee (Koicha) haben oder sehnst du dich lieber nach ein leichten, milden Tee (Usucha)? Füge je nach gewünschter Intensität 50 bzw. 200 ml heißes Wasser zum Matcha-Pulver hinzu. Achte dabei unbedingt darauf, dass das Wasser nicht kocht, da ansonsten wertvolle Inhaltsstoffe abgetötet werden und der Matcha bitter werden kann. Die ideale Temperatur liegt bei 60-80°C. Es gilt: Um so hochwertiger der Matcha, desto niedriger sollte die Wassertemperatur sein. Im Übrigen spielt auch die Wasserqualität eine wichtige Rolle für den Geschmack. Für einen perfekten Outcome solltest du möglichst frisches, weiches Wasser verwenden.

 

  1. Schlage den Matcha für etwa 20-30 Sekunden mit dem Bambusbesen in kurzen, schnellen Bewegungen auf, bis sich ein recht dichter Schaum mit feinen Bläschen an der Oberfläche bildet. Achte dabei darauf, W-förmige Bewegungen zu machen, welche aus dem Handgelenk kommen. Kreise zum Schluss einige Male vorsichtig mit dem Bambusbesen durch den Schaum, um grobe Bläschen zu beseitigen.

 

  1. Genieße einen Moment voller Ruhe und Entspannung! 

 Matcha Zubereitung

 

Sollte dir der Geschmack von purem Matcha-Tee zu intensiv sein, kannst du deinem Getränk im Nachhinein ein paar Tropfen eines Süßungsmittels deiner Wahl beifügen oder den Tee mit mehr heißem Wasser aufgießen.
Es lohnt sich dabei auch in einen hochwertigen Ceremonial Matcha zu investieren, da bei dessen Ernte nur die obersten Blätter und die Knospe der Teepflanze per Hand verlesen werden, welche äußerst aromatisch und süß sind.

 

Alternative Zubereitung

Da nicht jeder ein traditionelles Matcha-Set besitzt, wollen wir euch auch noch einige alternative Zubereitungsarten vorstellen:

 

  • Milchaufschäumer/Schneebesen: Nachdem du den dosierten Matcha mit dem Wasser vermengt hast, kannst du statt einem Bambusbesen auch einen Milchaufschäumer oder einen Schneebesen zu Hand nehmen. Dabei können jedoch feine Klümpchen überbleiben.

 

  • Standmixer: Auch ein Standmixer kann Matcha aufschlagen. Befüllt mit Matcha und heißem Wasser nimmt er dir dabei sogar jegliche Mix-Arbeit ab.

 

Auch wenn es viele schnelle und moderne Wege der Matcha-Zubereitung gibt, sind diese nicht mit der Achtsamkeit und Ruhe zu vergleichen, welche eine traditionelle Zubereitung bei einer entspannten Teezeremonie erwecken kann.

 

 

 

Lagerung & Säuberung des Zubehörs

Die korrekte Lagerung und Säuberung deines Zubehörs ist das A und O, wenn es besonders lange schön und haltbar bleiben soll. Wir erklären dir wie das geht:

 

  1. Matcha-Besen nach dem Gebrauch vorsichtig mit Wasser abspülen und zum Trocknen auf den Besenhalter stecken, damit er seine Form länger behält. Keinesfalls sollte man den Chasen mit Spülmittel reinigen, geschweige denn, in den Geschirrspüler geben! Alternativ kann man ihn nach der Säuberung auch auf ein Tuch legen oder über einen Eierbecher stülpen.

 

  1. Der von Hand geschnitzte und mittels Dampf gebogene Bambuslöffel darf nicht nass werden und wird daher nur mit einem trockenen Tuch gereinigt.

 

  1. Matcha-Pulver sollte nach dem Öffnen gut verschlossen im Kühlschrank aufbewahrt und innerhalb von 2 Monaten verbraucht werden. Danach verliert der Matcha mit der Zeit seinen typischen Geschmack und seine leuchtende Farbe verblasst langsam. Ungeöffnet ist Matcha übrigens mindestens 12 Monate haltbar.

Matcha Zubereitung

Der Weg ist das Ziel

Hast du jetzt Lust bekommen, deine eigene kleine Teezeremonie abzuhalten und bist auf der Suche nach dem richtigen Equipment?

Sieh dir doch mal unsere sorgfältig zusammengestellten IIDA® Matcha-Sets an. Diese beinhalten neben unserem bio-zertifizierten Premium-Matcha aus Japan alles, was du für die traditionelle Matcha-Zubereitung benötigst.

 

Wir von IIDA-Tea wünschen dir viel Spaß beim Ausprobieren und Zubereiten vieler leckerer Schalen Matcha-Tees! Mit ein wenig Übung wirst du bestimmt schon bald zum Matcha-Profi ;)